Schriftgröße

LesMigraS

Antidiskriminierungs- und Antigewaltbereich der Lesbenberatung Berlin e.V.
(Les
bische/bisexuelle Migrant_innen und Schwarze Lesben und Trans*Menschen)

 

LesMigraS bei facebook: tl_files/lesmigras/Facebook-icon.jpg

LesMigraS bei twitter:Das Twitter-Logo: ein kleiner blauer Vogel

 LesMigraS bei Vimeo: tl_files/lesmigras/Tapesh/Logos/vimeo_logo_blue.jpg

 

Unser Jahresprogramm 2014 kannst du hier downloaden: Programm als pdf

 

 

***

Leitfaden zur Anzeigenerstattung

Wann kann ich eine Strafanzeige stellen? Was muss ich dabei beachten? Auf was muss ich mich einstellen, wenn ich diesen rechtlichen Weg wähle?
Immer wieder stellen Klient_innen diese Fragen in der Beratung.
Auf unserer Webseite haben wir jetzt Informationen rund um Anzeigenerstattung zusammengestellt. In der Beratung unterstützen wir dich gerne in deinem (Entscheidungs-) Prozess.

Mehr Informationen findest du hier.

***

Projektpraktikum: Befragung zu Gentrifizierung als queeres und antirassistisches Thema

Für November organisieren wir eine Veranstaltung zu Gentrifizierung, queer und Antirassismus. Für die Vorbereitung der Veranstaltung suchen wir eine Person, die Lust hätte, verschiedene Veranstaltungsorte zu dem Thema zu befragen.

Wenn du Interesse an dem Thema und Lust hast, dich bei LesMigraS ab sofort bis Ende November zu engagieren, dann melde dich.

Weitere Informationen in der Ausschreibung als pdf.

***

Pressemitteilung anlässlich des Christopher Street Days
Mehrdimensionales Empowerment statt eindimensionaler Feiertag

Der Christopher Street Day steht für die politischen und gesellschaftlichen Kämpfe von Lesben, Schwulen, Bisexuellen, Trans*, Inter* und Queers (LSBTIQ) und wird weltweit häufig als queerer Feiertag zelebriert. Am Samstag, den 21. Juni 2014, werden in Berlin drei Demonstrationen/ Paraden stattfinden: der Kreuzberger CSD, die CSD Parade und die Demonstration vom Aktionsbündnis CSD. An keinem der Events werden sich LesMigraS und
die Lesbenberatung Berlin beteiligen.

Hier geht es zur ganzen Pressemitteilung (pdf).

***

Praktikant_in zur Unterstützung des Empowerment-
Projekts "Tapesh" von LesMigraS gesucht ab 16.Juni

Magst du 3-6 Monate für 12 -20 Stunden/Woche mit einem spannenden Team
zusammenarbeiten? An der Koordination von empowernden
Veranstaltungen und Workshops mithelfen?
Hier findest Du die Praktikumsausschreibung für Tapesh:

***

Am 17.5. ist IDAHOT, der internationale Tag gegen Homophobie und Transphobie.

Als Zusammenschluss von LSBTI Organisationen of Color und Migrant_innen(selbst)Organisationen
laden wir euch ein, bei Musik und Spoken Words zusammenzukommen.

Der 17.5. steht für das Recht auf sexuelle und geschlechtliche Vielfalt sowie Selbstbestimmung.
Als Berliner Organisationen, die gegen verschiedene Unterdrückungsverhältnisse arbeiten,
schließen wir uns an diesem Tag zusammen und rufen laut: Der Kampf gegen Heterosexismus und Trans*diskriminierung
ist Teil unseres Kampfes gegen Rassismus!

 

***

Neuer Text
Einschluss statt Ausschluss? Diskriminierungssensible Zusammenarbeit jenseits von Öffnungsprozessen

Immer wieder erhalten wir bei LesMigraS Anfragen von verschiedenen Vorbereitungsgruppen (von Konferenzen, Camps, Workshops etc.) mit der Frage, wie sie ihre Veranstaltungen inklusiver für People of Color und/ oder Trans* gestalten können.

In unsererm neuen Text gibt es dazu einige Hinweise:

  • Wie können vermeintliche Einschlüsse ausschließen?
  • Warum ist eine Bereitschaft wichtig, die eigenen "Komfortzonen" zu verlassen?
  • Wie lässt sich eine diskriminierungssensible Zusammenarbeit konkret gestalten?

Hier geht es zum Text.

***

"Politik ist mehr als ein Name"
Statement zur Umbenennung des Berliner CSD in Stonewall

In zwei Mitgliederversammlungen 2014 entschied der Berliner CSD e.V. die Veranstaltungen zum Christopher Street Day ab diesem Jahr als Stonewall Berlin zu benennen. Mittlerweile wurde STONEWALL als Marke angemeldet.
Wir begrüßen den Wunsch des Berliner CSDs, „mehr Wert auf politische Inhalte“ zu legen. Wir denken allerdings, dass dies über andere Wege als eine Umbenennung der Parade stattfinden muss. Eine Umbenennung der Parade ändert nichts an der Kommerzialisierung, die über die letzten Jahrzehnte hinweg stattgefunden hat. Sie ändert auch nichts daran, dass es für viele ein reines Party-Event darstellt.
Unser ganzes Statement kannst du hier als pdf nachlesen.

***

Studienergebnisse

Poster der Kampagne

Die Ausführlichen Studienergebnisse zu Gewalt- und Mehrfachsdiskriminierungen von lesbischen bisexuellen Frauen und Trans* Menschen finden Sie unter folgendem Link:

Vollständige Dokumentation der Kampagne als pdf.
Es gibt leider keine Druckexemplare.

Unser Video-Spot zu den Studienergebnissen, der in Zusammenarbeit mit dem Filmemacher Jasco Viefhues und einigen tollen Protagonist_innen entstand, ist nun Online. Bei Interesse an Screenings könnt Ihr/ können Sie an uns schreiben: info@lesmigras.de
Mit herzlichem Dank an alle, die mitgemacht haben!

 

 

***

Lesen Sie weitere Beiträge in unserem Archiv. Dort finden Sie unsere aktuellen Meldungen seit Frühjahr 2010. Zum Archiv gehts hier.

 



Erläuterungen

Unterstrich: Der Unterstrich (z.B. Migrant_innen) bietet Raum für selbst gewählte Identitäten, für mehr als nur weiblich und männlich. Wir benutzen bei LesMigraS/Lesbenberatung Berlin e.V. diese Schreibweise, um aufzuzeigen, dass es mehr als zwei Geschlechtsidentitäten gibt.

Trans*: Trans* steht für die Vielfalt von Trans*Menschen und meint ein breites Spektrum von Selbstdefinitionen und Lebensweisen von Menschen, die sich nicht oder nur zum Teil mit dem Geschlecht identifizieren, das ihnen bei Geburt zugewiesen wurde, z.B. Transgender, Transsexuelle, Transidente, Polygender.

Quelle: http://www.lesmigras.de